Trainingszeiten:
Dienstag, Mittwoch und Freitag

Ab sofort beginnen wir mit dem Training am neuen Bogenplatz in Appenweier.
Kinder, Jugendliche und Interessierte – 17:30 bis 19 Uhr
Erwachsene – 19 Uhr bis Sonnenuntergang

My Image

Alle ins Gold!

GBC in der Presse

Artikel in „Faszination Bogen“
In der Juni-Ausgabe der Fachzeitschrift „Faszination Bogen“ vom DSB Deutschen Schützen Bund e.V. erschien ein großer Bericht über unsere Arbeit – hier zum Download.

Juli 2019
Bogen-AG der Integrativen Montessorischule Sasbach trainiert trotz Hitze
Artikel aus der ARZ
Mitteilungsblatt Appenweier und Renchen

Juni 2019
Eröffnung des Bogenplatzes am 23. Juni
Artikel aus der ARZ
Mitteilungsblatt Appenweier und Renchen

Juni 2019
Klassenfest am Bogenplatz
Artikel aus der ARZ

Mai / Juni 2019
Bogen-AG der Integrativen Montessorischule Sasbach
Artikel aus der ARZ
Artikel aus den Amtsblättern

Mai 2019
anders als in Renchen scheint man sich in Appenweier über unsere Arbeit zu freuen
Artikel aus der ARZ

Mai 2019
Osterschießen in Appenweier
Artikel aus der ARZ
Artikel aus dem Mitteilungsblatt

April 2019
Montessori-Schüler helfen beim Umzug nach Appenweier
Artikel aus der ARZ
Artikel aus dem Mitteilungsblatt

My Image

Die Zeilen können Sie anklicken, um mehr zu lesen,
weiterführende Links im Text sind blau markiert.

18.12.2018 – wir wenden uns hilfesuchend an den Gemeinderat Renchen
Wir wenden uns an den Gemeinderat Renchen, denn am 6.12.18 erfuhren wir plötzlich, dass wir zur KW 4 + evt. 2 Wochen Kulanz den Platz vollständig geräumt haben müssen. Mit dem Bogenplatz wird uns die Existenzgrundlage genommen. Wir haben im Frühjahr schon Verpflichtungen (z.B. Bogen-AG der Integrativen Montessori-Schule). Wir brauchen jetzt sehr schnell eine Lösung, denn der Platz muss ja noch hergerichtet werden. Wie soll das denn überhaupt gehen. Die Versprechen, dass wir auf jeden Fall "früh genug" vom Räumungstermin erfahren scheinen nichts zu gelten. Wo sollen wir mit der Ausrüstung hin? Wo und wann können wir anfangen einen Platz herzurichten?
Januar 2019 – was nach der Gemeinderatssitzung weiter passierte
Nach der GR-Sitzung haben wir auf irgendeine Reaktion von Seiten der Stadtverwaltung gerechnet
…ob von der Stadt noch nach anderen Alternativen gesucht wird?
… ob die ganzen Abmachungen vom Juli nun doch für die Katz waren und wir selber nach etwas anderem suchen müssen?
…ob wir noch etwas mehr Zeit für die Räumung des alten Platzes bekommen, da ja jetzt von „genügend Zeit“ – wie es uns versprochen wurde, nicht mehr die Rede sein kann?
…ob die Grimmelshausenschützen also der Stadt doch ihren Willen aufzwingen können, obwohl sie wie wir auch nicht die Eigentümer des Geländes sind?
…ob es jetzt noch einen Termin mit den Grimmelshausenschützen gibt und wann der denn ist?
Aber es kam wieder KEINE REAKTION von der Stadt, keine kurze Notiz, keine E-Mail – nichts.
Wir wandten uns an den Bürgermeister und die Fraktionsvorsitzenden
Da wir wussten, dass die Verwaltung zu Weihnachten Pause macht, sahen wir uns gezwungen, uns noch im alten Jahr direkt an die Fraktionsvorsitzenden zu wenden. Wir schrieben eine E-Mail an die Fraktionsvorsitzenden und einen Brief an den Bürgermeister. Darin auch ein Hinweis auf ein mögliches Gelände ganz nahe beim bisherigen Bogenplatz
Die Fraktionsvorsitzenden meldeten sich recht bald aber ihre Schreiben machten uns auch nicht viel Hoffnung. Wir sollten selber auch weiter suchen.
4.1.19 – jetzt meldet sich die Stadt
Erst jetzt meldet sich die Stadtverwaltung zum ersten Mal. Hauptamtsleiter Gutenkunst erklärt, dass ein Gespräch zwischen Bürgermeister, GBC und Grimmelshausenschützen stattfinden soll. Er moniert, dass wir nicht selbst auf Platzsuche gegangen sind. Dass für uns nach den Abmachungen aus dem Gespräch vom Juli alles klar und dafür kein Anlass war scheint ihm „entgangen“ zu sein. Den Platz, den wir vorgeschlagen hatten lehnt er ab – Rückzugsgebiet für Wildtiere. Einen Terminaufschub zur Räumung des Platzes bekommen wir nicht!
Die Suche geht wieder los
Alle im Verein suchen jetzt auf Hochtouren und es zeichnet sich auch schon bald – zum Glück – eine Lösung für uns ab. Leider außerhalb von Renchen.
14.1.19 – Grimmelshausenschützen nicht erreichbar
Wieder ist eine Woche verstrichen, ohne Termin mit den Grimmelshausenschützen oder irgendeiner neuen Nachricht von der Stadt.
15.1.19 – ein Termin wird festgelegt und von den Schützen gleich wieder blockiert
Am 15.1. bekommen wir als Gesprächstermin ENDLICH den 29.1.19 um 17:00 Uhr genannt. Ein Tag später erfahren wir aber, dass der Termin schon wieder hinfällig ist, weil die Grimmelshausenschützen „nicht erreichbar“ sind.
Die Stadt ruft an, sie hätten evt. noch eine Fläche. Wir sind jetzt aber selbst in Verhandlungen wegen eines Platzes und schauen dieses Grundstück vorerst mal nicht an. Wir wollen diese neue Möglichkeit, die sich uns hier bietet, jetzt nicht gefährden. Wir haben jetzt schließlich ein Dreiviertel Jahr keine Hilfe von der Stadt bekommen.
19.1.19 – Wir räumen den Bogenplatz
Wir rufen zum Arbeitseinsatz auf. Über 20 tatkräftige Helfer finden sich ein, für uns ein Zeichen, dass der Zusammenhalt im Verein stimmt. Aber es ist ein trauriges Ereignis. Der Bogenplatz ist bis zum Nachmittag komplett geräumt. Es muss nur noch das Fundament ausgebaggert und abtransportiert werden. Vielen Dank an alle Helfer!
21.1.19 – Gespräch mit dem Bürgermeister
Es täte ihm sehr leid, wenn wir außerhalb von Renchen unseren zukünftigen Platz finden würden. Aber er hat auch keine Alternative.
25.1.19 – extrem zensierter Artikel im Amtsblatt Renchen
Unser Pressetext zur Räumung des Bogenplatzes erscheint zwar im Amtsblatt aber ohne Bild und extrem gekürzt. Es ist schon eher zensiert, denn alle Sätze, die die Stadt Renchen betreffen oder die blockierenden Grimmelshausenschützen erscheinen dort nicht.
25.1.19 – wir bekommen einen „Maulkorb-Brief“ vom Hauptamt
Es ist unglaublich aber leider wahr – lest selber!
Wir hatten schon einen Antwortbrief geschrieben, dann aber doch nicht abgeschickt. Wenn das jetzt zur Schlammschlacht ausarten sollte, werden wir uns daran nicht beteiligen. Scheinbar schaltet die Stadt jetzt um auf „Schadensbegrenzung“.
Und von den Grimmelshausenschützen, die durch ihr Blockieren das Ganze überhaupt so weit getrieben haben, spricht keiner mehr.
28.1.19 – der Bogenplatz ist unter anderem Thema im nicht-öffentlichen Teil der Gemeinderats-Sitzung
Es war scheinbar Thema nicht-öffentlichen Teil der Gemeinderats-Sitzung und wir wissen deshalb nicht, was dort gesagt wurde.
Von offizieller Seite hören wir – wieder mal – gar nichts.
13.3.19 – Bezirksbeirats-Sitzung in Appenweier
Endlich geht es weiter – in der Sitzung des Bezirksbeirats Appenweier wurde der Antrag des GBC und des Schützenvereins Appenweier auf Nutzung des dortigen Bogenplatzes einstimmig beschlossen.
Vielen Dank allen, die mit uns mitgefiebert haben!
Unser Handout zur Sitzung finden Sie hier.
19.3.19 – Renchen sperrt uns aus der Halle aus!
Ohne vorher Bescheid zu sagen, ohne irgendeine Nachricht standen wir heute Abend zum Trainingsbeginn vor verschlossenen Türen. Der Schlüssel zur Schließanlage war für uns gesperrt worden. Auf Nachfrage beim Hausmeister bekamen wir die Auskunft, dass wir keinen Zutritt mehr zur Halle bekämen und unser dort gelagertes Material abholen sollten. So mussten wir wie „Verbrecher“ unter Aufsicht durch den Hausmeister unsere Zielscheiben und sonstiges Material abtransportieren.

Schlimm daran war, dass die Kinder ja zum Jugendtraining kamen. Wir konnten sie ja vorher nicht mehr informieren.

Das Dienstags-Training in der Halle fällt deshalb auch nächste Woche leider aus. Wir werden uns ins Zeug legen, damit wir möglichst bald draußen trainieren können.

Ich habe gestern Abend dann noch einen Brief an Bürgermeister Siefermann geschrieben, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass er so eine Anweisung rausgibt.
Er hat sich dazu auch gleich gemeldet. Er bedauert zwar, dass wir nach Appenweier gehen, er würde so aber nie handeln und dass beschlossen war, dass der GBC die volle Vereinsförderung für das ganze Jahr erhalten sollte.

Als ich dann weiter nachfragte, dass doch scheinbar irgendjemand den Schlüssel gesperrt und diese Anweisung rausgegeben haben muss schrieb er, dass er eben nochmal ausdrücklich angeordnet hat, dass wir unsere Vereinsarbeit ungehindert fortsetzen können.

Das wird uns aber jetzt leider nichts mehr bringen. Wir haben unsere ganzen Utensilien aus der Halle geholt und dürfen die netterweise in Appenweier lagern. Somit hat uns Renchen zuerst den Bogenplatz genommen und jetzt auch noch die Halle.

Dezember 2018
Nikolaus-Schießen

Dezember 2018
Herbst-Events

November 2018
Halloween-Schießen

September 2018
Das Saisonende naht

Dezember 2017
Weihnachtsfeier 2017

November/Dezember 2017
Halloween-Schießen
(2. Pressetext)

April 2017
Ostertraining

Juni 2016
Das „WM Orakel“ wird befragt – Bild 1Bild 2

April 2016
Osterschießen

© 2016-2019 GBC Grimmelshausen Bogenclub e.V. · Kontakt